Anuga 2015: Nach Ausstellerrekord auch Wachstum bei Besucherzahl

Rund 160.000 Fachbesucher aus 192 Ländern / Besucherqualität überzeugt Aussteller auf ganzer Linie

ANUGA2015 IMG 001Die Anuga 2015 verzeichnete nach einem Ausstellerrekord auch bei der Besucherzahl ein Wachstum. Rund 160.000 Fachbesucher aus 192 Ländern kamen vom 10. bis 14. Oktober 2015 zur Anuga nach Köln. „Die Anuga ist als Business- und Informationsplattform für die globale Foodbranche unerreicht“, „Sie hat ihre Position als internationale Leitmesse auch in diesem Jahr mehr als deutlich unterstrichen.“ Die Anuga 2015 präsentierte über 7.000 Aussteller aus 108 Ländern. Vor allem die Qualität der Besucher überzeugte die Aussteller. Entscheidungsrelevante Einkäufer aus dem Handel und dem Foodservice sorgten für einen dynamischen Messeverlauf. In diesem Jahr war Griechenland das Partnerland der Anuga und präsentierte sich erfolgreich mit über 200 griechischen Anbietern und der ganzen Vielfalt und Qualität seiner Lebensmittelwirtschaft.

Das hohe Interesse von Ausstellern und Besuchern aus dem In- und Ausland ist hoch und unterstreicht den Stellenwert der Anuga als weltweit bedeutendste Messe für Lebensmittel und Getränke. Auch in diesem Jahr konnten die Fachbesucher wieder tausende hochwertiger und innovativer Produkte testen. Diese große Vielfalt spiegelt klar die Lebensmitteltrends wider, die uns schon seit einiger Zeit begleiten. Guter Geschmack und Frische waren den Verbraucherinnen und Verbrauchern schon immer wichtig. Darüber hinaus gewinnt das Thema Convenience immer größere Relevanz. Leicht zu verzehren und leicht zu kochen müssen unsere Lebensmittel heute sein. Wer es schafft, diese Eigenschaften mit Gesundheits- und Nachhaltigkeitsaspekten zu verknüpfen, dem winken sehr gute Absatzchancen.ANUGA2015 IMG 002

Die Anuga-Aussteller nutzten die Messe intensiv, um neue Produkte und Konzepte dem überaus interessierten und orderfreudigen Fachpublikum vorzustellen. Eine große Bandbreite von innovativen Convenience- und Ready-to-Cook-Produkten sowie vegane und Health-Produkte sorgten für zahlreiche Impulse. Viele Anbieter zielten auch auf den wachsenden Außer-Haus- bzw. To-Go-Markt ab.

Informationen zu Trends und Entwicklungen im internationalen Nahrungsmittel- und Getränkemarkt wurden von Besuchern wie Ausstellern mit großem Interesse aufgenommen. Studien zufolge sind neben veganen auch vegetarische Angebote sehr gefragt, ebenso wie Bio- und fair gehandelte Produkte. Auch „Free From“-Konzepte - etwa ohne Laktose oder Gluten - liegen im Trend. Eine eigene Bühne hatten zur Anuga Halal-Produkte. Themen wie die Wertschätzung von Lebensmitteln, die Eindämmung von Lebensmittelverschwendung vor allem in den Industrieländern, Rückverfolgbarkeit, Tierwohl und Nachhaltigkeit werden die Diskussionen rund um Nahrungsmittel und Getränke auch in Zukunft prägen.

 

Text und Bilder: Stefan Fietz 360Grad MesseKonzept

Publiziert in MESSEMELDUNGEN

interzum2015 001Mehr als 1500 Aussteller haben sich für die interzum 2015 in Köln angemeldet. Das zeigt, dass die Messe ein wichtiger Faktor für Innovationen in der Möbelbranche ist.

Die Erwartungen der Aussteller hinsichtlich Besucherqualität und -frequenz waren hoch, und die Anzeichen, dass sie erfolgreich erfüllt werden können, standen gut. Besonders hat sich die Messe über eine sehr k

urzfristige Zusage des Holzwerkstoffherstellers Glunz, der dieses Jahr zum ersten Mal dabei ist gefreut, sagt Projektmanager Matthias Pollmann. "

Die hohe Ausstellerzahl - von denen rund drei Viertel aus dem Ausland kommen - und deren angekündigte Weltneuheiten lockten natürlich das nationale und internationale Publikum nach Köln. Denn nur hier sieht die Branche an vier Tagen kompakt alle Premieren für die Möbelfertigung und den Innenausbau. Weiterhin lies der sehr erfolgreiche Kartenvorverkauf darauf schließen, dass die angepeilte Zahl von über 55.000 Besuchern erreicht übertroffen wurde. In den Gesprächen die wir auf der Messe mit den Ausstellern geführt haben, stellte sich heraus, dass zumindest der erste Messetag noch etwas hinter den Erwartungen lag, was unter anderem auch dem Streik der Bahn zuzuordnen sei. Allerdings hatte die Messe Köln darauf reagiert und den Besuchern Informationen auf der eigenen Internetseite der Messe zur Verfügung gestellt.

Autor: Stefan Fietz

 

interzum2015 002

       

 

Publiziert in MESSEMELDUNGEN

Wieder einmal waren wir für unsere Berichterstattung auf einer der interessantesten Messen in Köln, die IMM Cologne.

Mit rekordverdächtigen 146.000 Besuchern, rund 30.000 Neuheiten und einer großartigen Stimmung bei Ausstellern, Designern und Experten stellte die imm cologne 2015 einmal mehr
eindrucksvoll unter Beweis, dass sie die Businessplattform Nummer 1 für die internationale Einrichtungsbranche ist.

Vor allem der erneute Zuwachs an Fachbesuchern aus dem Ausland – plus 13 Prozent – ist sehr erfreulich. Er lässt auf eine Stärkung des Exportgeschäfts hoffen und damit auf weiteres Wachstum in der Branche.

Es wurden in diesem Jahr auch wieder viel neue Trends gezeigt und somit gesetzt. Die Küchenindustrie setzt zum Beispiel immer mehr auf Automatisierung und zeitloses Design mit wenig Schaltern und Knöpfen an den Geräten, sowie auch an den Schränken. Bei den Schlafzimmerausstattungen geht es immer mehr um das Thema Komfort beim Schlafen. Boxspringbetten sind momentan der neueste Trend und füllte einige Hallen mit Ausstellern die diesen Trend in allen Variationen zeigten. Hier noch ein paar Eindrücke unseres Besuchs.

Autor: Stefan Fietz

   

Publiziert in MESSEMELDUNGEN

PREMIUMPARTNER